Ein Egoist und Teamplayer – Der komplette Athlet

Aktuell finden in Schladming (Österreich) die alpinen Weltmeisterschaften statt und was läge uns also näher als das Wochenende vor dem Fernseher zu verbringen Icon Smile in Ein Egoist und Teamplayer - Der komplette Athlet Nunja, nicht das ganze Wochenende und auch nicht ausschließlich – aber immerhin: Die Weltmeisterschaften in der Abfahrt haben wir natürlich verfolgt.

Das bayrische Fernsehen hatte in Ergänzung zu der Übertragung – was für brachiale Leistungen der Athleten – eine überaus informative Sequenz über das Skigymnasium am Olympiastützpunkt in Oberstdorf bereitgestellt. Begleitet wurde einige Nachwuchsfahrer aus deren Kader, im Tagesablauf, im Training, in der Schule und am Hang im Rahmen der bayerischen Meisterschaften. Hochinteressant zu sehen mit welchem Aufwand schon in solch jungen Jahren an einer späteren Top-Leistung gefeilt wird. Jedenfalls kam im Rahmen dieses Einspielers auch ein Stützpunkttrainer zu Wort, dem es sich natürlich lohnte zu lauschen…

Seine Einschätzung eines künftigen Top-Stars: Der Komplette Athlet! Schnellkräftig, ausdauernd, koordinativ hoch belastbar und, und, und – letztlich, ein Egoist und Teamplayer Icon Smile in Ein Egoist und Teamplayer - Der komplette Athlet Vielleicht auf den ersten Blick nicht ganz so schnell zu verstehen aber wir fühlten uns der Einsicht dieses hochkarätigen Trainers durchaus bestätigt in der eigenen Erfahrung und Meinung. Ein Widerspruch? Nicht wirklich, eher ein situatives Handeln das aber eben voraussetzt dass auch wirklich alle (physiologischen) Bereiche auf einem relativ hohen Level ausgebildet wurden. Zudem an dieser Stelle der Verweis wie wichtig auch die mentale Komponente auf dem Weg nach ganz oben ist; Immerhin wurden diese Eigenschaften im gleichen Atemzug wie die körperlichen Voraussetzungen
genannt.

Nunja: Soviel zu unserem Wochenende – Und auch andere waren nicht minder untätig Icon Smile in Ein Egoist und Teamplayer - Der komplette Athlet sondern haben überdies wirklich tolles (selbst) geleistet. In unserer Stammkneipe an der BamBam”s Corner wurde etwa der längst erwartete zweite Teil zum FST7-Training veröffentlicht. Der führt nach einer kurzen Zusammenfassung der Erkenntnisse aus Teil I weiter in das Training ein, weist Richtpunkte für die Ernährung und Plangestaltung aus, gibt gar einen Beispiel-Trainingsplan in Form eines 3er-Splits mit an die Hand. – Prädikat: Unbedingt lesen…

Zuletzt – Wer sich jetzt wundern mag dass wir heute auf eine Kamera-Fahrt der Herren-Abfahrt im Video verweisen: Kadervoraussetzung für die 16-jährigen Burschen ist (unter vielem anderen) eine 220 Kilo Beuge, das durchschnittliche Gewicht der Abfahrer liegt irgendwo bei 93 Kg Körpergewicht. Ist das Schwerathletik? Aber sicher!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>