Training

1 2 3 36

„Natural Bodybuilding“

Natural Bodybuilding – Ein Slogan geht durch die (virtuelle) Welt. – Und wir haben nachfolgend den elementaren Video für diese Bewegung…

Erik David heißt der Athlet im Video. Erik stammt aus Slowenien und hat kurzerhand einen ganzen Wald nebst Berg und Tal zu seinem Fitness-Studio erklärt. Ein Trimm-Dich-Pfad der gänzlich anderen Art aber: Das macht Laune zuzusehen!

Mit Bodybuilding hat das Ganze ehrlicherweise nur am Rande zu tun. – Einen perfekten Body hat der Protagonist gleichwohl. Am ehesten trifft auf seine Übungen wohl der Begriff Calisthenics zu, Turnen hätte man wohl früher dazu gesagt. Simple-smile in Aber wie auch immer: Er trainiert im freien, hat sich hier und da einige Haltepunkte und Vorrichtungen angelegt und hat Spass. – Und immerhin: Bei den aktuellen Temperaturen hält man es im Wald wohl deutlich besser aus als anderswo.

Beeindruckend verbleibt natürlich seine Körperbeherrschung. – Das ist Antrieb und Zielsetzung zugleich. Deshalb: Anschnallen und zusehen – Beim naturalen Weg Simple-smile in

 

Das 1 x 1 der Kniebeuge mit Ed Coan

Den Mann müssen wir nicht mehr weiter vorstellen. – Mehr als 70 Powerlifting-Weltrekorde gehen auf sein Konto und er gilt weltweit als einer der Größten: Ed Coan

Seit geraumer Zeit gibt es wieder mehr von ihm zu hören. – Mark Bell hat sich offenbar darum bemüht, diesen Ausnahmeathleten wieder einer steigenden Schaar an Zuhörern nahe zu bringen und es lohnt sich natürlich für jeden Athleten hier mal näher hinzuhören! Nachdem wir bereits die „Lehrstunde“ über das Sumo-Kreuzheben hier hatten geht es heute um die Kniebeuge.

Ass-To-Grass gab es in Zeiten des Ed Coan wohl noch nicht als Begriff; Man(n) beugte einfach tief und gültig. Umso wertvoller die Hinweise und Tipps aus der Quelle des wohl erfolgreichsten Powerlifters aller Zeiten. Das Ganze ist in englischer Sprache aber gemeinhin gut verständlich. – 30 Minuten die sich lohnen…

 

Sind 17 Sätze Bizepscurls wirklich genug?

Unsere Frage der Woche: Sind 17 Sätze für den Bizeps auch wirklich genug? Immerhin: Irgendwann – auch wenn es derzeit nicht danach aussieht – wird das Wetter schöner und dann darf man das Autofenster wieder herunterkurbeln und den Ärmel hinaushalten…

Eine durchaus berechtigte Frage also, denn wer möchte nicht mal einen 50er Oberarm aus seinem Autofenster halten. – Kaum vorzustellen wie man vor die Eisdiele fährt, lässig am Fenster kurbelt und dann den linken Arm heraushängen lässst… Und womöglich steckt just an dieser Stelle schon des Pudels Kern? Warum zwei Arme trainieren wenn’s doch einer auch tut. – In Europa würde ein eingepasster Trainingsplan also mehrheitlich den linken Bizeps berücksichtigen währen etwa in England und deren Linksverkehr der rechte Oberarm wichtiger wäre Simple-smile in

Trau schau wem also. – Und was war da mit dem Muskelanteil? Eigentlich nimmt ja der Trizeps den größten Anteil am Oberarm ein oder etwa nicht? Sollte ein gezieltes Bizepstraining also nicht vornehmlich auf den linken Trizeps gerichtet sein? Fragen über Fragen und das famose: Die werden tatsächlich gestellt Simple-smile in

Wir wissen an dieser Stelle leider auch keine triviale Lösung. – Geschickt wäre es halt, würde man den ganzen Körper trainieren. Es kann ja immer auch sein dass ein Mädel – angelockt vom linken Oberarm der lässig aus dem Fenster hängt – just durch dieses Fenster späht und den rechten Oberarm entdeckt… Was dann?

Wer von all dem nichts wissen will, dem haben wir hier einen schönen Video zur Motivation.

 

 

A Stoaheba hoit…

Hatten wir das schon mal erwähnt? Die Hierarchie in der Schwerathletik? Nun gut, zur Sicherheit nochmals: Ganz, ganz oben – Da ist das Steinheben. Die Mutter aller kräftigen Männer und Frauen, die Grundlage schwerathletischer Leistungen, der Ursprung der Kraft. Simple-smile in

Und weil das so ist haben wir hier und da auch mal einen Video von den Steinhebern und dem, was die Jungs und Mädels an einem sonnigen (das waren rund 30 Grad über Null) Tag so treiben. Auf dem Land – beispielsweise – stellen die Steinheber die Geschichte der Landwirtschaft gerne mal auf den Kopf. Wir erinnern uns: Früher mal, da zog man den Pflug mit der eigenen Leibeskraft und erst irgendwann kam man darauf Pferde oder Stiere voran zu spannen. – Das war halt einfacher (für den Landwirt). Mit der Industrialisierung erschienen dann die ersten motorisierten Pferdestärken, Traktoren genannt, die man vor den Pflug spannte. Und dann, erst kürzlich in der Neuzeit, besann man sich auf die überschüssigen Kräfte der Steinheber. Simple-smile in So wars, und nicht anders.

Ein Beispiel von diesem sonnigen Wochenende haben wir im folgenden Video für Euch. Ein Traktor musste gehoben werden – warum auch immer – und das bietet sich für Steinheber eigentlich grundsätzlich an, nachdem die Felsen und das Geröll ja schon seit Jahrzehnten an seinem Platz verräumt ist….

Doch genug der Unkerei – hier ein gewaltiger Antritt von Martin Garhammer, amtierender Int. Deutscher Meister im Steinheben…

 

 

Gewichtheben: Trainingsstunde mit Marco Spanehl

Da haben wir wieder mal einen wirklichen Leckerbissen am Start: Ein grandioser Videobeitrag von einem Trainingsseminar unter Leitung von Marco Spanehl. – Der sollte in den Schwerathletik-Kreisen allemal bekannt sein, denn als Olympia-Teilneher gehen auch immerhin drei deutsche Rekorde (wir haben hoffentlich keinen vergessen) und etliche Deutsche Meistertitel auf sein Konto.

Kurzum: Der Mann hat was zu sagen und zu zeigen – Beste Voraussetzungen für ein wertvolles Training aus dem man auch tatsächlich was mitnehmen kann. Der Video geht über rund eine Stunde und bietet also so allerlei das in das eigene Training mit einfließen kann. Vergessen sollte man an der Stelle nicht, dass diese Übungen zwar für das Gewichtheben geschmiedet wurden, darüber hinaus aber wirklich allen anderen schwerathletischen Disziplinen zu Gute kommen. – Wir hatten das Thema ja auch schon des öfteren hier…

Was sollen wir mehr sagen: Zuschauen, Anregungen holen, Umsetzen – Im wahrsten Sinne des Wortes Simple-smile in Startet gut in diese Woche rein…

 

 

1 2 3 36