Training

1 2 3 47

Montag – Offizieller und (Inter-)Nationaler Brust / Bizeps Trainingstag

Endlich ist wieder Montag: Zeit für das Brusttraining! Auch bei uns gilt am Montag – Die Woche beginnt mit der Brust 🙂 Würde man einen Quervergleich über alle Fitness-Studiios weltweit anlegen, man wäre wohl überrascht wie viele am Montag gemeinsa das gleiche Ziel verfolgen…

Das ist nicht neu, und schon gar nicht überraschend. – Letztlich ist das Beintraining beschwerlich und man kommt dabei ins Schwitzen, Rücken / Trizeps ist im gleichen Zug nicht attraktiv genug. Wie auch immer: Brust ist nicht gleich Brust und wer daran Zweifel hat, dem sei der folgende Video-Clip aus dem Hause Brian Shaw ans Herz gelegt. Seine Übungsfolge beginnt mit 202 Kilogramm auf Brettern – Eine Übung die eigentlich aus dem Equipped-Training der Bankdrücker stammt und den Focus auf die obere Bewegungsphase, den Lockout und den Trizeps legt. Kann man also schon mal trainieren, bringt Abwechslung und macht stärker.

Hier der komplette Clip mit Strongman Brian Shaw an der Hantel: Euch allen einen guten Start in die Woche!

 

Historische 500 Kg – Eddie „The Beast“ Hall

Sein oder Nichtsein – Strongman Eddie Hall hat sich selbst die Antwort gegeben und am Wochenende in Stein gemeißelt. – Die 500 Kilogramm im Kreuzheben sind nunmehr Geschichte und der erste Mensch überhaupt, der dies bewältigen konnte: Eddie Hall.

Die „World Deadlift Championships“ in Leeds, England am 09.07.2016 werden also in die Geschichte eingehen, oder sind es schon, denn die Reaktionen in den Reihen der Kraftsportler auf diese Leistung sind weitgestreut. Geträumt hatte man davon, geredet, vielleicht sogar erwartet – Irgendwann in den nächsten 20 Jahren. Aber schon jetzt, heute – unvorstellbar.

Ganz von alleine kommt das in diesem Fall natürlich nicht. Eddie war bereits in Kinder- und Jugendjahren ein Sportass – Im Schwimmen! Und dazu passt dann ein aktueller Artikel auf Spiegel.de ganz hervorragend: Warum Fußballer immer muskulöser werden. Die im Text aufgeführte Studienquelle findet sich übrigens hier: Training der konditionellen Fähigkeit Kraft: Krafttraining im Kindes- und Jugendalter.

Beides hochinteressant zu lesen. – Und wer den einen Moment live und unmittelbar erleben möchte, dem haben wir diesen Video. Verwackelt aber original und gut!

 

 

Das Genie beherrscht das Chaos – Sieger nutzen es!

Holla, die Waldfee! Ein brandneuer Trainingsartikel aus dem Hause MoosBummerl ist seit heute auf dem Bodybuilding- und Kraftsportportal von Team-Andro zu lesen. – Und es geht: um das Chaos 🙂

„Leicht ist schwer was“ heißt es gerne und auch mit dem Chaos-Training verhält es sich nicht anders. Aber dessen Wirkung ist grandios, verhilft die Leistung zu verbessern und Verletzungen vorzubeugen. Wollt Ihr noch mehr wissen? Dann lest einfach mal rein in den Trainingsartikel „Chaos-Training für neue Reize“

Es ist eine Trainingsmethodik, die erst seit wenigen Jahren wirklich für Furore sorgt. Es hilft Plateaus zu überwinden, einseitigen Belastungen vorzubeugen und neue Reize in eingefahrene Systeme zu bringen. Vor allem aber macht es aus guten Athleten bessere und hilft damit gerade erfahrenen Athleten nochmals eine Schippe draufzulegen: Das Genie beherrscht das Chaos – Sieger nutzen es!

Quelle: Trainingsartikel „Chaos-Training für neue Reize“

 

Vinnusemi – Das Underdog-Prinzip

Es gibt Geschichten, die sind zu schön um wahr zu sein. – Schon mal vom späteren Schwergewichts-Weltmeister aus dem Armenviertel Philadelphias gehört? Die Menschen lieben diese Geschichten und honorieren sie mit einer Mischung aus Bewunderung und Stolz: Das Underdog-Prinzip verhalt Rocky schließlich zu 10 Oscar-Nominierungen (3 davon wurden dem Film letztlich zuteil).

Ganz aktuell durften wir alle ein sehr reale Underdog-Story miterleben – Die Isländer und die Europameisterschaft – und die Welle der Begeisterung überschlug sich nicht nur bei den Fußball-Fans…

Der Traum ging nun (vorerst) zu Ende, und man sollte es sich auf der Zunge zergehen lassen, was die Jungs von der Insel da vollbracht haben… Sie haben das Unmögliche vollbracht und für uns Athleten stellt sich da vorrangig die Frage: Wie geht das? Nun sind wir im Fußball zugegebermaßen nicht zu Hause und verstehen gerade mal das nötigste. Aber vom Sport allgemein, da können wir natürlich schon ein klein wenig mitreden.

In der einschlägigen Literatur spricht man oftmals von den „Autonom geschützten Reserven“, eben  jene Ressourcen die sich der Kopf (nicht der Körper) für den Not, für den Ernstfall, aufspart. Wohl jeder kennt die Geschichte von der Mutter, die das auf den Gleisen stehengebliebene Fahrzeug mit dem Kind auf dem Beifahrersitz aus eigenen Kräften aus der Gefahr schiebt, oder den Bergsteiger der seinen Seilgefährten mit schier unmenschlichen Kräften aus den Felsenschluchten birgt. Es sind Kräfte die freigesetzt werden, die jenseits unserer eigenen Vorstellung liegen…

Seit vielen Jahrzehnten versucht man sich daran, diese „autonom geschützten Reserven“ anzuzapfen um im üblichen Wettkampf zu siegen. – Und das überwiegend über die körperliche Komponente. Doch das Geheimnis liegt in der Psyche, dem mentalen, und wir zweifeln daran dass das volle Potential daraus gewonnen werden kann. Vermutlich ist das auch besser so.

Aber: Daran kratzen kann man – und das hat Rocky im Film, die Isländer und eine Handvoll weiterer Sportler im realen Leben erreicht. Wir ziehen unseren Hut davor und sagen: Vinnusemi (Harte Arbeit) !!! Denn so ist der sinnige Ausspruch der Isländer selbst für solch eine Leistung. Harte Arbeit – Wie wahr….

Wer weitergehendes Interesse an den (wahren) Hintergründen speziell dieses Erfolges ergründen möchte, dem haben wir diesen wunderbaren Film zur Hand:  Inside a Volcano – The Rise of Icelandic Football (hier der Querverweis auf die Doku mit rund 1 1/2 Stunden „Lehrmaterial“)

Den Trailer zur Doku haben wir hier – Nehmt den Geschmack des Erfolges auf 🙂

 

Auf dem Weg ins Chaos – Sensomotorisches Training

Im Grunde wohl eher aus der Physio heraus bekannt bietet das Sensomotorische Training allerlei Ausgangspunkte um sich auch in der Leistung, der Masse, der Kraft zu verbessern. Nachdem die Zielsetzung des Sensomotorischen Trainings eher eindeutig gelagert ist hat sich in der Schwerathletik der Begriff des Chaos-Trainings weitestgehend eingebürgert. – Dazu aber in Kürze mehr in unserem brandneuen Trainingsartikel auf dem Team-Andro Portal…

Sozusagen als Einstieg haben wir hier im Vorfeld einen wunderbaren Erklärungsvideo mit „Fitnessprofessor“ Stephan Geisler für Euch zur Hand. Hochinteressant, kompakt und vor allem: Der Video hört da auf wo der Trainingsartikel beginnt 🙂

Einfach mal reinsehen und mal beginnen die eine oder andere Übung mit einzubauen. – Das lohnt in jedem Fall!

 

1 2 3 47